Warum Schlaf so wichtig ist für die kindliche Entwicklung

Der wichtige Schlaf für Kinder – Schlaf ist bei jungen Eltern immer ein Thema. Nicht nur das eigene Schlafverhalten verändert sich, wenn ein neues Familienmitglied geboren wird, auch der Schlafrhythmus des Kindes muss sich nach der Geburt erst einmal einpendeln. Das Schlaf nicht nur für die Erholung nötig ist, sondern große Auswirkungen auf die Entwicklung der Jüngsten hat, haben Forscher längst herausgefunden. Daher sollten Eltern unbedingt auf die richtige Schlafhygiene ihres Kindes achten. Eine optimale Qualität der Matratze, abgedunkelte, ruhige Räume und Nähe sorgen dafür, dass das Kind die nötige Ruhe finden kann.

Wie viel sollten Kinder schlafen?

Pauschalisieren kann man das Schlafbedürfnis von Kindern nicht. Ähnlich wie bei uns Erwachsenen hat jedes Kind ein ganz individuelles Schlafbedürfnis. Auch das Alter spielt beim Schlafbedürfnis natürlich eine große Rolle.

Säuglinge

Babys benötigen viel Schlaf, der sich über den gesamten Tag und die Nacht verteilt. Bis zum dritten Lebensmonat schlafen Säuglinge etwa 14 bis 17 Stunden. Ab dem vierten Lebensmonat brauchen Babys rund 12 bis 15 Stunden Schlaf, wobei der Schlaf nun überwiegend in die Nacht verlagert wird.

Kleinkinder

Im Alter von einem bis 1,5 Jahren sollten Kinder mindestens auf 14 Stunden Schlaf kommen, während das Schlafverhalten dann immer weiter, in kleinen Schritten abnimmt. Mit dem Eintritt in den Kindergarten bleibt der Bedarf an Ruhestunden immer noch konstant auf einem recht hohen Niveau. Etwa 13 Stunden sollten Kindergartenkinder schlafen.

Schulkinder

Ist das Kind eingeschult, sollte es immer noch zehn bis elf Stunden pro Nacht schlafen. Eltern müssen aber auch hier die individuellen Bedürfnisse des Kindes beachten. Während manche Kinder früher aufstehen müssen, weil der Schulweg länger ist, können andere etwas länger im Bett liegenbleiben und sich deutlich besser erholen. Auch das muss bei der Schlafhygiene beachtet werden.

Warum ist es wichtig, die nötigen Stunden Schlaf zu bekommen?

Babys & Kinder brauchen ausreichend Schlaf
Babys & Kinder brauchen ausreichend Schlaf

Wir kennen es selbst, war der Abend lang und die Nacht kurz, fühlen wir uns am nächsten Tage wie gerädert. Auch Kinder empfinden Schlafmangel als unangenehm. Nur im Schlaf kann sich das Kind regenerieren und Kraft für die bevorstehenden Stunden finden. Auch das Immunsystem kann sich bei ausreichenden Schlafstunden erholen und Abwehrkräfte aufbauen.
Kinder lernen jeden Tag neue Dinge kennen, im Schlaf kann das Gehirn die neuen Eindrücke verarbeiten und neue Verbindungen entstehen lassen, die das Erfahrene festigen. Besonders in der Tiefschlafphase werden neue Kenntnisse gefestigt und verarbeitet.

Welche Schlafprobleme gibt es bei Kindern?

Nicht immer klappt das Schlafen wie gewollt bei den Jüngsten. Dabei gibt es unterschiedliche Beschwerden, die den erholsamen Schlaf stören.

Einschlafprobleme

Das Kind kommt nach einem aufregenden Tag einfach nicht zur Ruhe und kann nicht einschlafen. Eltern müssen einen individuellen Weg finden, um das Kind in den wichtigen Schlaf zu begleiten.

Alpträume/Nachtschreck

Die Kinder schrecken aus dem Schlaf auf, finden dann nicht mehr zur Ruhe. Das Gehirn verarbeitet die Eindrücke des Tages oft auf seltsame Weise, weshalb es immer wieder zu Alpträumen kommt.

Was können Eltern tun, damit ihre Kinder besser schlafen?

Die Eltern sind für die Schlafhygiene des Nachwuchses verantwortlich und können mit etwas Hilfe zur nächtlichen Erholung beitragen. Das Montessori Bett ist natürlich nur ein Mittel zur Wahl.

Routine

Gerade bei Babys ist das Schlafen mit größter Routine verbunden. Für den Nachwuchs ist es wichtig, ein festes Einschlafritual zu kennen, um leichter in den Erholungsschlaf kommen zu können.

Angenehme Atmosphäre schaffen

Ein abgedunkeltes Zimmer, die ideale Temperatur, und eine ruhige Umgebung tragen zu einer erholsamen Ruhepause bei. Bei Babys müssen Eltern unbedingt die Sicherheitshinweise zum plötzlichen Kindstod beachten.

Schlafkomfort

Eine gute Matratze für Kinder ist atmungsaktiv, damit das Kind während des Schlafens nicht zu sehr schwitzt. Außerdem sollte sie waschbar sein und die optimale Härte für Größe und Gewicht des Kindes haben.